In Arbeit | © Adobe (Sabine Pilger)

Friedrich G. Paff

Friedrich G. Paff lebt in Marburg und war lange Zeit dort Vizevorsitzender der Neuen Literarischen Gesellschaft.

 

Abends unterrichtet er "Deutsch für Ausländer" in Gießen. 
1983 erschien sein Buch "Die Hexe von Bacharach", das von der Deportation der Juden dort und der Euthanasieopfer handelt. Weitere Bücher von ihm: "Da wo die Sprache beginnt", 1983; "Die Akte Klibansky" in "Zwischen Unruhe und Ordnung. Ein deutsches Lesebuch" 1989, und unter dem Namen Andreas Thorn "Das Haus der Romantik", 2001. 
Im Schaffen und Schreiben Paffs bleibt die Erinnerung an einen in Hadamar vergasten Familienangehörigen wach.  Der Schriftsteller Friedrich G. Paff wurde 1950 in Bacharach am Rhein geboren. 
Weitere Infos: http://www.friedrich-g-paff.de