Eine gute Nachricht überbrachte der Bürgermeister von Bacharach, Philipp Rahn, der Vorsitzenden des Fördervereins für die Burg Stahlberg, Monika Simon.

Rheinischer VereinFür die laufende Restaurierung der Burgruine Stahlberg werden weitere Mittel vom Bund zur Verfügung gestellt. Insgesamt sollen 190.000 Euro über einen Zeitraum von drei Jahren fließen. Die Mittel stammen aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm XI. des Kulturstaatsministeriums in Berlin. Bundestagsabgeordneter Daniel Baldy hatte sich für den Antrag des Fördervereins stark gemacht. Rahn freut sich darüber, dass die in diesem Jahr neu gestarteten Arbeiten an der Burg weitergehen können. Monika Simon ist voller Optimismus, dass die Steeger Burgruine bis zur Bundesgartenschau 2029 komplett restauriert ist. Sie weist darauf hin, dass aktuell an einer Konzeption zur Vernetzung der für die BUGA 2029 relevanten Bereiche im Bacharacher Vierthälergebiet gearbeitet wird. In diesem Zusammenhang nennt sie beispielhaft die Burgen Stahleck, Stahlberg und Fürstenberg.

Ortsvorsteher Dieter Stiehl sieht in der Mittelzusage auch eine Bestätigung des hohen ehrenamtlichen Engagements der Initiative „Zukunftsfähiges Steeg“ und des Freundeskreises Burg Stahlberg. Landrätin Dorothea Schäfer, gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende des Rheinisches Vereins, erklärt, dass mit den Mitteln aus Berlin und dank der Unterstützung durch die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz ein kulturhistorischer Schatz im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal gesichert werden kann, denn die Burg Stahlberg sei die besterhaltene romanische Burgruine im Welterbegebiet. Rudolf Conrads, Schatzmeister des Rheinischen Vereins und des Freundeskreises, freut sich darüber, dass nun nahezu die Hälfte der erwarteten Restaurierungskosten finanziert ist. Die noch fehlenden Mittel sollen über das Land, Spender, Eigenmittel und Eigenleistungen erbracht werden. In diesem Zusammenhang verweist er auf das anlässlich der Einweihung des „äußeren Burgtors“ im September durchgeführte Benefizkonzert des Landkreises zugunsten der Restaurierung der Burg Stahlberg, das maßgeblich durch die Steeger Winzer unterstützt worden war.

Der Rheinische Verein ist seit 1909 Eigentümer der Burgruine Stahlberg, ihm gehört auch die nahegelegene Jugendherbergsburg Stahleck.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen