Außenansicht Mittelrheinhalle | © Sabine Pilger
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, seit nunmehr einem Jahr verhindert das Corona Virus unser gewohntes gesellschaftliches Leben. Ratssitzungen finden mit dem gesundheitlich notwendigen Abstand statt, bei kurzen Begegnungen auf der Straße halten wir weiten Abstand, Bürgerversammlungen sind bis auf weiteres gestrichen, persönliche Gesprächstermine im Rathaus erschwert. Das Vereinsleben ist massiv eingeschränkt.

Das heißt aber nicht, dass von Seiten der Stadt die Arbeit ruht. Der städtische Haushalt für 2021 ist vorbesprochen und kann in der März Sitzung des Rates beschlossen werden.

Mittelrheinhalle Innenansicht | © Sabine PilgerIn neuem Glanz erstrahlt die Mittelrheinhalle. Getragen vom Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 bei einer 90prozentigen Förderung für die energetische Sanierung wird die Halle und der „Neubau“ jetzt von einem Blockheizkraftwerk mit drei nachgeschalteten Gasbrennwertthermen beheizt, Dach und Außenwände der Halle wurden gedämmt, die vorhandenen Glasbausteine durch wärmedämmende Fenster ersetzt. Parkettboden und Bühnenboden wurden saniert, die Außenwände verputzt.

 

Die Planungen für die Renovierung des Rathauses, welche aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund und Land, „Lebendige Zentren – Aktive Stadt“ realisiert werden soll, haben begonnen. Die Steeger Turnhalle erhält eine neue, Wärmepumpen-betriebene Heizung mit ökologisch erzeugtem Strom, ebenfalls gefördert aus Landesmitteln. Der Glasfaserausbau in Medenscheid, Neurath und Steeg bis zur Hasenmühle soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden.

Mit einem Entwickler laufen Gespräche über die Möglichkeiten, in Bacharach eine Wohnanlage für alters- und behindertengerechtes Wohnen zu schaffen. Und auch für den Tonnenhof am Rhein hat sich ein Investor gefunden, der dort einen gastronomischen Betrieb schaffen will. Mit einem Vertreter der DB Station und Service AG werden zurzeit Gespräche bezüglich einer überdachten Fahrradabstellanlage am Zugang zum Bahnhof in der Mainzer Straße geführt.

Die Verhandlungen zwischen DB und Edeka haben zu einem Vertragsabschluss geführt, so dass die Planungen für die Realisierung des Einkaufsmarktes fortgeführt werden können.

 

Dass gerade auch das kulturelle Leben die Stadt Bacharach prägt, wird deutlich beim Blick auf die geplanten Veranstaltungen. Dabei bildet die Herausforderung mit der Pandemie letzte Unsicherheiten bei der Umsetzung. Die Konzepte wurden daher auf ihre Durchführbarkeit unter den geltenden Hygienebedingungen angepasst.

Neben den bewährten und geschätzten klassischen Meister Konzerten, diese sollen noch Ende März beginnen, ist für Herbst im gesamten Rheintal wieder ein besonderer Lichtimpuls geplant. In Bacharach wird eine Illumination von mehreren Stadttürmen, der Wernerkapelle und, wenn möglich, der Klosteranlage St. Nikolaus angestrebt.

 

Urban Sketcher | © Urban SketcherDie Stadt Bacharach präsentiert sich weltoffen, tolerant und attraktiv, entwickelt als Kultur-Modellstadt ihr Profil. Daher werden im Juni neben einem Treffen der internationalen Urban Sketcher-Szene zum Thema „Eine Zeichenreise entlang des Rheins inspiriert von Victor Hugo“ auch das beliebte Theaterfestival „An den Ufern der Poesie IV“ in Bacharach, mit Veranstaltungen in der VIA-Halle, der  Mittelrheinhalle und der Wernerkapelle, gastieren. Parallel wird eine Ausstellung zu „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ die besondere Verantwortung und Rolle der Stadt  Bacharach aufgreifen und darstellen. Ob und in welcher Form Weinfeste wie das Steeger Weinblütenfest und die „Kulinarische Sommernacht“ 2021 gefeiert werden können ist noch offen. Doch hoffen wir, dass solche Veranstaltungen genauso wie die vielfältigen Aktivitäten unserer Vereine, Initiativen und Organisationen, die das städtische Leben ausmachen und so reizvoll und spannend sind, bald wieder ihren festen Platz im Veranstaltungsprogramm finden werden. Wir sind guten Mutes, dass wir bald wieder durchstarten können und freuen uns gemeinsam mit ihnen auf unerwartete Höhepunkte.

 

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rathaus

Gunter Pilger, Rainald Kauer und Christel Eichner

Beigeordnete der Stadt Bacharach

Mehr anzeigen Weniger anzeigen