TYPO3 MULTISHOP
Zurück zur Übersicht
Sonntag, bis 10. August 15.30 Uhr
Wernerkapelle un weitere Orte | Veranstalter: Stadt Bacharach | Bacharach

Der Rabbi von Bacharach - Ein theatraler Parcours

HEINRICH HEINE - DER RABBI VON BACHARACH, Stadt Bacharach

Heinrich Heines
Der Rabbi von Bacharach - Ein theatraler Parcours

Das Frankfurter THEATER WILLY PRAML überträgt sein legendäres Theaterprojekt aus dem Jahr 2013: HEINRICH HEINE in Frankfurt am Main. STATIONEN EINES TRAUMAS an den Originalschauplatz der Fragment gebliebenen Erzählung. Bildete in der Frankfurter Inszenierung das Areal der ehemaligen historischen Judengasse, das heute unter dem Asphalt der Großstadt begraben liegt, den topographischen Bezug zum Kap. 3: "Die Ankunft in Frankfurt/Der Gang durch die Judengasse", so ist es diesmal die Ruine der WERNERKAPELLE, die für den Ausgangspunkt der Geschichte steht: das Progrom an der jüdischen Gemeinde von Bacharach vom Jahr 1287, die Legendenbildung um den Volksheiligen Werner und den daraus abgeleiteten Werner-Kult mit europäischer Wirkung und die Entsühnung aus dem Jahr 1996 mit dem Gebet von Papst Johannes XXIII:

"Wir erkennen heute, dass viele Jahrhunderte der Blindheit unsere Augen verhüllt haben, so dass wir die Schönheit Deines auserwählten Volkes nicht mehr sehen und in seinem Gesicht nicht mehr die Züge unseres erstgeborenen Bruders wiedererkennen. Wir erkennen, dass ein Kainsmal auf unserer Stirn steht. Im Laufe der Jahrhunderte hat unser Bruder Abel in dem Blute gelegen, dass wir vergossen, und er hat Tränen geweint, die wir verursacht haben, weil wir Deine Liebe vergaßen. Vergib uns den Fluch,
den wir zu unrecht an den Namen der Juden hefteten. Vergib uns, dass wir Dich in ihrem Fleische zum zweitenmal ans Kreuz schlugen. Denn wir wussten nicht, was wir taten"

Am 3. Juni 1963 beim 2. Vatikanischen Konzil gesprochen

Die Erzählung DER RABBI VON BACHARACH wird flankiert von Texten, die für das Leben, Denken und dichterische Schaffen des berühmten deutschen, jüdischen und europäischen Schriftsteller Heinrich Heine stehen, die Spuren verfolgen zur sogenannten Rhein-Romantik und einen Blick gewähren auf das UNESCO WELTERBE OBERES MITTELRHEINTAL.

Aufführungen:
Samstag, 10.08.2019, 15:30 Uhr Wernerkapelle und weitere Orte, Bacharach
Samstag, 17.08.2019, 15:30 Uhr Wernerkapelle und weitere Orte, Bacharach
Sonntag, 18.08.2019, 15:30 Uhr Wernerkapelle und weitere Orte, Bacharach

weitere Aufführungen:
Glotzt nicht so romantisch
Sonntag, 11.08.2019, 12.00 Uhr , Oberwesel Günderrode Haus Eintritt frei!

Der goldne Topf
Sonntag, 11.08.2019, 19.30 Uhr, Lorch Hilchen Haus Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €

Kein.Ort.Nirgends
Freitag, 16.08.2019, 19-30 Uhr, Oberwesel - Jugendheim Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €
Samstag, 24.08.2019, 19-30 Uhr, Oberwesel - Jugendheim Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €

Die schöne Müllerin
Freitag, 23.08.2019, 19.00 Uhr, Lorch - Kirche St. Martin, Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €
Sonntag, 25.08.2019, 19.00 Uhr, Kaub - evang. Kirche, Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €
Donnerstag, 29.08.2019, 19.00 Uhr, Kaub - evang. Kirche, Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €

Honeypain.Männerchor trifft LoopmMachine
Samstag, 25.08.2019, 14.00 Uhr, Niederheimbach - Heimburg Eintritt: 10,00 € (nur Tageskasse)

Lenz.Büchner&Die Schöne Müllerin
Freitag, 30.08.2019, 19.30 Uhr, Bacharach - VIA Halle, Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €
Samstag, 31.08.2019, 19.30 Uhr, Bacharach - VIA Halle, Eintritt: 19,50 €, erm. 10,00 €

Bacchanale
Sonntag, 01.09.2019, 16.00 Uhr, Bacharach – Oberstraße, Eintritt frei!

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Rhein-Nahe Touristik, Bacharach.
Tel.: 06743-919 303 oder per eMail: info@rhein-nahe-touristik.de

Ein Kulturprojekt des Zweckverbandes Oberes Mittelrheintal und des Frankfurter Theater Willy Praml, unterstützt von Kultursommer Rheinland Pfalz  sowie regionalen und örtlichen Trägern und Gemeinden.