Am Fluss | © TWP

Vom 18.06.2021 bis zum 19.06.2021

An den Ufern der Poesie Festivaleröffnung - Heine. ICH REDE VON DER CHOLERA...

*****

An den Ufern der Poesie Festivaleröffnung - Heine. ICH REDE VON DER CHOLERA...

Dies wird der Fokus des Festivals 2021 sein: mit Lesungen und Musik, Theateraufführungen und zwei an die Rabbi-Inszenierung anknüpfenden Diskussionsforen, den Heinrich-Heine-Dialogen zur Erinnerungskultur, einem neuen Format der Erinnerungsarbeit vor Ort. Und zum Schluss verzichten wir auch nicht auf die große Abschlussveranstaltung, die wir 2019 zum ersten Mal als BACCHANALE, eine theatrale Stadtbespiegelung und -bespielung mit Beteiligung der Bevölkerung am Festivalort Bacharach initiiert haben: diesmal, in 2021, in Lorch – eine LORCHIADE. In der künstlerischen und organisatorischen Verantwortung der Regisseurin Heike Scharpf wird diese Großveranstaltung eine für das gesamte Tal intendierte „Selberlebensbeschreibung“ (Jean Paul) der Region aufgreifen und sie zu einem kulturellen Baustein werden lassen für die BUGA 2029 im WELTERBE OBERES MITTELRHEINTAL. Wir werden im Sommer 2021 alle Veranstaltungen unter den Hygienebedingungen anbieten, wie wir es jetzt auch tun. Wir rechnen mit keiner besseren Lage. Die Sicherheit des Publikums hat oberste Priorität. Trotzdem hat es das Theater bei aller Geiselung durch ein kleines Virus bisher geschafft, sein Publikum weiterhin mit den großen Fragen der Welt zu infizieren. Die Ufer des Rheins sollen deshalb auch 2021 wieder UFER DER POESIE sein.

Der Kartenvorverkauf startet voraussichtlich am 15. April 2021!

Epidemische Krisen. Nichts Neues!

Heine berichtet von der Cholera 1832 in Paris.

Vom Karneval, bei dem die Maskierten blau anlaufen, reihenweise tot umfallen und hektisch in ihren Narrenkostümen beerdigt werden. Von den Verschwörungstheoretikern, die das Volk so in Rage versetzen, dass eine Horde zwei vermeintliche Giftmischer auf offener Straße in Stücke reißt. Von dem Verkehrsstau hunderter Leichenwagen, die keine Zufahrt mehr zum Friedhof finden und deren Kutscher in Streit geraten und sich gegenseitig die Toten aus den Wagen zerren. HORROR-Szenarien, die Heine uns da in den düstersten Farben und gewohnt bissiger Ironie ausmalt, die einem aber irgendwie bekannt vorkommen oder inzwischen zumindest vorstellbar. Die 200 Jahre, die zwischen uns und Heines Paris liegen, schrumpfen zu einem Zeitmaß von einer Markus-Lanz-Talkrunde bis zur nächsten zusammen. Und die verwirrte Stimmung der Leser*innen oder Fernsehenden ist die gleiche. Nichts Neues! Zu Heines Cholerabericht inszenieren wir einen Chor (Sänger aus dem Heinrich-Heine-Chor, fester Bestandteil unseres Theaters), der den 3. Akt der Oper LA TRAVIATA von Verdi auf die Bühne bringt – das todtraurig vertonte Sterbezimmer einer kranken Schönen. Der Schrecken im Theater soll ja immer auch schön sein und nicht tödlich. Regie Michael Weber Darsteller Ensemble des Theater Willy Praml Musik Stephan Weiler Arrangement und Chorleitung Wolfgang Barina Gesang Sänger aus dem Heinrich-Heinrich-Chor, Frankfurt am Main

Weitere Termine

Sonntag, 20.06.2021, 14:00 Uhr SCHLAG2. Szene + Dialog:Heine. SHYLOCK ERKLÄRT SHYLOCK, Wernerkapelle, Bacharach

Sonntag, 20.06.2021, 19:30 Uhr Konzert-Lesung Held/Praml. IN AUSCHWITZ GAB ES KEINE VÖGEL, Wernerkapelle, Bacharach

Samstag, 26.06.2021, 19:30 Uhr WIDERHALL Mittelrheinhalle, Bacharach

Sonntag, 27.06.2021, 14:00 Uhr SCHLAG2. Szene: Heine DAS POGROM und DIE RHEINFAHRT + Dialog: SANKT WERNER – PEGIDA-HEILIGER, Wernerkapelle, Bacharach

Sonntag, 27.06.2021, 19:30 Uhr WIDERHALL Mittelrheinhalle, Bacharach

Freitag, 25.06.2021, 19:30 Uhr Michael Quast liest DIE JUDENBUCHE, Klostergarten, Oberwesel

Donnerstag, 24.06.2021, 19:30 Uhr Michael Quast liest DIE JUDENBUCHE, Kirchplatz, Kaub

Freitag, 02.07.2021, 19:30 Uhr Konzert-Lesung Held/Praml. IN AUSCHWITZ GAB ES KEINE VÖGEL, Kirchplatz, Kaub

Samstag, 03.07.2021 und Sonntag, 4.07.2021, jeweils ab 15:00 Uhr LORCHIADE – Inmitten von Urgestein Ein performativer Parcours mit Bürger*innen, Lorch (jeweils für 3-4 Stunden als Performance)

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Rhein-Nahe Touristik, Bacharach.
Tel.: 06743-919 303 oder per eMail: info@rhein-nahe-touristik.de

Ein Kulturprojekt der Stadt Bacharach und des Frankfurter Theater Willy Praml, unterstützt von Kultursommer Rheinland Pfalz sowie regionalen und örtlichen Trägern und Gemeinden.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

An den Ufern der Poesie Festivaleröffnung - Heine. ICH REDE VON DER CHOLERA...

*****
Bacharach-Henschhausen
*****


Route planen

  • 18.06.2021
  • 19.06.2021

Veranstaltungen